Wenn Modernität auf Produktivität trifft - neue Entwicklungen

  • Polysoude Orbitalschweissstromquelle "Ready 4.0" mit neuen Optionen Optimieren Sie die Prozesse Mitteilung

    Wenn Modernität auf Produktivität trifft - neue Entwicklungen

    Publié le 15/07/20
Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Mi., 15.07.2020 - 19:31
Contenu
  • Ein Unternehmen mit Hang zu hochtechnischen Lösungen und Innovationen

    Polysoude konnte sich dank seiner über 50 Jahre Erfahrung stetig verbessern und weiterentwickeln, um der Fertigungsindustrie sein breites Expertenwissen und seine innovativen sowie hochtechnischen Lösungen im Bereich des WIG Lichtbogenschweißverfahrens zur Verfügung zu stellen.

    Die Firma mit Hauptsitz in Nantes (Frankreich), unterstützt von ihrem umfangreichen internationalen Vertriebsnetzwerk, arbeitet stetig an der Weiterentwicklung seiner breiten Produktpalette und Innovationen in den verschiedenen Aktivitätsbereichen, wie dem Rohr-Rohr- und Rohr-Boden-Schweißen oder auch im Bereich des Auftragschweißens von Rohren. Die Entwicklung der WIG-Bi-Kathoden-Technologie (TIGer) unter anderem hat nun ein neues Level überschritten wodurch bedeutende Produktivitätssteigerungen zu verzeichnen sind. Nachfolgend erfolgt eine Zusammenfassung der aktuellen Produktneuheiten.

  • Das Ergebnis von über 50 Jahren Erfahrung im Schweißen & Auftragschweißen

    WIG-Orbitalschweißen: einstellbare und vernetzte Stromquellen.

    Die Vorschriften und Normen beherrschen den Rohrsektor und erlegen den Industrien immer anspruchsvoller werdende Qualitätskriterien auf. Ausgehend von dieser Feststellung hat Polysoude seit vielen Jahren Lösungen mit und ohne Schweißdraht entwickelt, die auf dieses stabile und zuverlässige Verfahren setzen und für alle Arten von Werkstoffen verwendet werden können.  Durch Verbindung einer Vielzahl von Schweißköpfen mit den Stromquellen von Polysoude können so alle Rohrschweißkonfigurationen abgedeckt werden und eine Qualität, eine Ebenmäßigkeit und eine Wiederholbarkeit sichergestellt werden, die den komplexen Anforderungen gerecht werden, die den Herstellern auferlegt werden.

    Im Rahmen dieser neuesten Entwicklungen wurden die Stromquellen der Produktreihe P4-P6 jetzt mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.

    In der Tat läßt sich der Touchscreen jetzt abnehmen und kann an mehreren Stromquellen der gleichen Kategorie eingesetzt werden. Diese modernen und aufrüstbaren Stromquellen sind jetzt mit dem Kennzeichen „Ready Industrie 4.0“ versehen. Sie können ab sofort leicht in ein modernes Werk oder eine vernetzte Baustelle integriert werden. Die Fernsteuerung ermöglicht beispielsweise das Laden von Schweißprogrammen, den Abruf von Daten und der gesamten Dokumentation im Zusammenhang mit dem Schweißprogramm.

    Ein weiteres konkretes Beispiel: heutzutage erinnert Sie Stromquelle daran, dass das Wartungsdatum für Ihre Ausrüstung näher rückt!

    Diese Stromquellen mit oder ohne mobilen Touchscreen eignen sich perfekt für Schweißanwendungen in Reinräumen, wie dies in der Halbleiterfertigung oder im Pharmabereich der Fall ist. Somit kann der Bediener seine Schweißanweisung auswählen, programmieren und seine Schweißung überwachen, ohne den Raum zu verlassen, was das Risiko einer Kontamination begrenzt.

    Schweissen in Reinraum mit geschlossenem Schweisskopf

    Polysoude hat auch seine Produktreihe um den Schweißkopf UHP 625 zum Schweißen von Rohren mit kleinem Durchmesser (3 bis 17,3 mm) und von Microfittings im Ultrahochreinbereich ergänzt. Die wichtigsten Vorteile liegen im geringen Platzbedarf und der Ergonomie der Steuerelemente auf dem Gehäuse. Die Spannblöcke, die auch „Fixture Blocks“ genannt werden, eignen sich ideal für jede Art von Microfittings und sichern das Spannen der zu Schweißenden Rohre sowie eine perfekte Ausrichtung und Zentrierung der Enden.

     

    Auftragschweißen: Der dauerhafte Gewinn an Produktivität

    Die Produktivität hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und ist das wichtigste Anliegen der Rohrhersteller geworden. Nach jahrelanger Entwicklung hat Polysoude auf Grundlage des WIG-Verfahrens die TIGer-Technologie geschaffen. Diese Bi-Kathoden-Technologie, die insbesondere für das Auftragschweißen gedacht ist, ermöglicht reduzierte Ferritgehalte (< 5 %) und Abschmelzleistungen über 6 kg/h für Drahtvorschubgeschwindigkeiten größer 1.000 mm/min. Damit können gleichzeitig die Qualität konventionellen WIG-Schweißens beibehalten werden mit einem gleichzeitigem Produktivität Gewinn.

    Im fortlaufenden Bestreben, sich an die Anforderungen des Marktes anzupassen und Kraft langjähriger Erfahrung im Auftragschweißen mittels dieser zahlreichen Entwicklungen von Schweißanweisung und Anlagen aller Art, bietet Polysoude auch einen Katalog mit Standardmaschinen namens PolyClad. Mit Hilfe der verschiedenen Anlagen können mehr als 80 % derartiger Ausrüstungsanforderungen abgedeckt werden.

    Diese Produkte stellen nur einen kleinen Anteil der Standard-Produktpalette des Orbitalschweißens von Polysoude dar. Unser Team freut sich darauf, Ihnen unsere breite Produktpalette für das Orbitalschweißen vorzustellen, unter anderem die offenen Schweißköpfe (MU), die geschlossenen Schweißzangen (MW und UHP) sowie die Schweißköpfe zur Wärmetauscher-Herstellung (TS). Die nächste Gelegenheit Polysoude zu treffen werden die Messen Tube in Düsseldorf (Halle 6 Stand G03) und die World Nuclear Exhibition in Paris (Halle 7 Stand C-115) sein, beide im Dezember 2020.